GRÜNANLAGENPFLEGE AUF DEM CRAMER-KLETT-PLATZ

Mit unserem diesjährigen Motto: „Gemeinsam mehr (Er)Leben“ trafen sich am Samstag, den 13. April wieder die Mitglieder des Fördervereins Cramer-Klett-Siedlung Gustavsburg e.V. zur gemeinsamen Grünanlagenpflege auf dem Cramer-Klett-Platz.

Fröhliches Stimmengewirr drang am Samstag über den Platz. Das wurde allerdings nicht begleitet von Gesang, vielmehr waren Harken-, Schaufel- und Besenkratzgeräusche zu vernehmen. Die Mitglieder des Fördervereins waren bei einer winterlichen Temperatur fleißig und haben mit dem ersten Grünpflegeeinsatz des Jahres die Außenanlage der denkmalgeschützten Arbeitersiedlung auf Hochglanz gebracht.

Es gab jede Menge zu tun. Für die aktiven Fördervereinsmitglieder gab es eine lange To-Do-Liste. So mussten unter anderem Unkraut entfernt und die Hochbeete geharkt werden. Es wurden zahlreiche neue Pflanzen- und Blumen in die Hochbeete gesetzt werden, welche vom Globus Baumarkt Rüsselsheim gespendet wurden. Ein Kubikmeter Rindenkompost welcher von der Stadtverwaltung Ginsheim-Gustavsburg zur Verfügung gestellt wurde, musste ebenfalls in die Hochbeete eingearbeitet werden.

Das alles verlief aber recht flott, denn die Mitglieder sind schon ein eingespieltes Team. „Wir machen das bereits im 2. Jahr“, erklärte der erste Vorsitzende Matthias Welniak. Und so weiß jeder, was zu tun ist. Der eine harkt das Laub zusammen, der andere belädt die Grünabfalltüten, ein dritter rollt damit zum Sammelplatz, der sich schnell füllt und für die Abfuhr bereit ist.

Leider werden immer wieder Pflanzen und Blumen aus den Hochbeeten herausgerissen. „Manche Mitmenschen müssen echt Langeweile haben!“, ärgert sich Matthias Welniak. Mit unseren ehrenamtlichen Grünpflegeeinsätzen auf dem Cramer-Klett-Platz und anderen Aktivitäten möchten wir uns für die Gemeinschaft einbringen. Daher würde es uns freuen, wenn man unserer Arbeit mit etwas mehr Respekt begegnet.