„STARKES DORF - WIR MACHEN MIT": FÖRDERMITTEL FÜR TISCHTENNISPLATTEN

Der hessische Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt hat am vergangenen Mittwoch im Rahmen der offiziellen Einweihung und Freigabe der beiden neuen Outdoor-Tischtennisplatten auf dem Gustavsburger Cramer-Klett-Platz, einen Zuwendungsbescheid des Programms „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ von 4.347 Euro an den Förderverein Cramer-Klett-Siedlung Gustavsburg e.V. übergeben.

Das Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ ist Teil der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ der Hessischen Landesregierung und unterstützt Projekte, die beispielgebend den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken, das Miteinander der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern.

Um das Miteinander in Ginsheim-Gustavsburg, insbesondere der Cramer-Klett-Siedlung zu fördern, hat der Förderverein Cramer-Klett-Siedlung Gustavsburg zwei Outdoor-Tischtennisplatten auf dem Cramer-Klett-Platz aufgestellt.

Der Förderverein, welcher am 13. September 2017 aus der Taufe gehoben wurde, bringt sich seitdem für eine schönere und attraktivere Cramer-Klett-Siedlung ein. Die Siedlungsgemeinschaft lebt von gemeinsamen Aktivitäten und ehrenamtlichem Engagement.

„Ihr Engagement das soziale Miteinander in der Cramer-Klett-Siedlung zu fördern, ist vorbildlich. Mit den zwei Tischtennisplatten schaffen Sie an einem zentralen Ort eine Stätte der Begegnung, die nicht nur das sportliche Miteinander aller hier lebenden Menschen fördert, sondern auch ein persönliches und interkulturelles Miteinander von Menschen unabhängig von Konfession, Geschlecht oder Alter voranbringt“, unterstrich Staatssekretär Patrick Burghardt.

„Es ist wichtig das soziale Miteinander zu stärken. Unser Projekt „Soziales Miteinander – Gemeinsam Sport & Spiel“ leistet hier einen wichtigen Beitrag. Unser recht herzlicher Dank gebührt dem Land Hessen und dem Förderprogramm „Starkes Dorf“. Mit Hilfe des Fördermittelbescheides ist es uns bereits in diesem Jahr möglich gewesen, unser Projekt auf dem zentralen Cramer-Klett-Platz zu realisieren“, so der Vereinsvorsitzende Matthias Welniak.